Digitale Bildung: Meet and Code

Meet and Code 2020

Die Idee hinter der Initiative

Zielsetzung von Meet and Code ist es, Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 24 Jahren an die Welt der Technik und des Programmierens heranzuführen. Durch Events rund um das Thema Coding sollen die jungen Menschen lernen, wie viel Spaß Programmieren machen kann und wie man damit Ideen zum Leben erweckt. Gleichzeitig sollen sie die digitalen Fähigkeiten entwickeln, die sie in der heutigen Welt benötigen.

Hinter Meet and Code stehen die Initiatoren SAP, die Haus des Stiftens gGmbH und die jeweiligen Länderpartner des TechSoup Europe-Netzwerkes. Seit 2020 beteiligt sich zudem das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) als europaweiter Partner. Meet and Code 2020 wird ermöglicht durch finanzielle Unterstützung von SAP und dem BMI, die Haus des Stiftens gGmbH ist Träger der Initiative.

Zahlen und Fakten 2019: 1.221 Events, 56.000 Teilnehmer

Die Bilanz von Meet and Code 2019 ist beeindruckend: 1.221 Veranstaltungen in 25 Ländern mit über 56.000 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen. Der Mädchenanteil blieb mit 46 Prozent unverändert hoch. Rund 22 Prozent der Meet and Code-Teilnehmer kamen zum ersten Mal mit Programmierung in Kontakt, 77 Prozent der Schüler möchten mehr lernen.

Meet and Code 2020: Jetzt digitales Event bis 10. September einreichen

Seit 1. Juni 2020 können sich wieder gemeinnützige Organisationen europaweit für die Förderung von Events bewerben, die Jugendliche zwischen 8 und 24 Jahren mit Coding und der Welt der Technik vertraut machen. Eine wichtige Neuerung ist, dass alle geförderten Events digital stattfinden müssen. Dafür ist der Veranstaltungszeitraum von Anfang September bis Ende Oktober 2020 verlängert. Die Veranstaltungen finden insgesamt in 35 europäischen Ländern statt. Gemeinnützige Organisationen können sich online bewerben und haben bis zur ersten Septemberwoche Zeit, um Zuschüsse von bis zu 500 Euro zu erhalten.

Zur Website von Meet and Code >>

Zum Video von Meet and Code >>