Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen der Haus des Stiftens gGmbH für die Nutzung des IT-Portals „Stifter-helfen“

Diese Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung der von

Haus des Stiftens gGmbH
Landshuter Allee 11
80637 München
Deutschland

(im Folgenden „Haus des Stiftens“ oder „wir“) über das IT-Portal „Stifter-helfen“ (im Folgenden „IT-Portal“) bereitgestellten Dienste, mit denen wir Non-Profit-Organisationen (im Folgenden „Non-Profit“ oder „Sie“) IT-Produkte vermitteln, die von unseren IT-Partnern als Spende oder zu Sonderkonditionen angeboten werden (im Folgenden „IT-Produkte für Non-Profits“ oder „IT-Produkte“).

Die allgemeinen Förderkriterien zum Erhalt und zur Verwendung von IT-Produkten für Non-Profits, wie sie auf der Website unseres IT-Portals unter „Hilfe“ aufgeführt sind (faqs/programme), sind durch Verweis in diese Nutzungsbedingungen einbezogen und enthalten zusätzliche Bedingungen und Regelungen für die Nutzung unserer Dienste.

1. Änderung dieser Nutzungsbedingungen
Haus des Stiftens behält sich das Recht vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern oder anzupassen. Die Nutzungsbedingungen stehen Ihnen in ihrer aktuellen Fassung jederzeit auf der Website des IT-Portals unter dem Link „Nutzungsbedingungen“ zur Verfügung. Mit jeder neuen Inanspruchnahme unserer Dienste stimmen Sie den jeweils aktuell gültigen Nutzungsbedingungen zu.


2. Registrierung
Für die Nutzung unserer Dienstleistungen müssen Sie sich auf unserem IT-Portal registrieren. Registrieren können sich nur Non-Profits, die ihren Geschäftssitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben. Die länderspezifischen Websites sind unter folgenden Domains abrufbar:


3. Prüfung Ihrer Förderberechtigung
Im Anschluss an Ihre Registrierung prüfen wir auf Basis Ihrer Angaben und eingereichten Unterlagen, ob Sie förderberechtigt im Sinne unserer allgemeinen Förderkriterien und denen unserer IT-Partner sind. Nach Abschluss der Prüfung erhalten Sie von uns eine Mitteilung per E-Mail über Ihre Förderberechtigung.


4. Bestellung eines IT-Produkts
Auf unserem IT-Portal finden Sie eine Übersicht über sämtliche von unseren IT-Partnern angebotenen IT-Produkte für Non-Profits. Die meisten Angebote können Sie – nach erfolgreicher Registrierung und Prüfung Ihrer Förderberechtigung – über das in unser IT-Portal integrierte Bestellsystem bestellen. Es gibt IT-Produkte, die Sie als Spende beziehen können (im Folgenden „IT-Spenden“), und solche, die Sie zu Sonderkonditionen beziehen können (im Folgenden „IT-Produkte zu Sonderkonditionen“).

Der Vertrag über den Erwerb eines IT-Produkts zu Sonderkonditionen kommt ausschließlich zwischen Ihnen und unserem IT-Partner zustande. Die Ansprüche auf Lieferung und/oder Leistung, Zahlung, die Gewährleistung und alle übrigen Vertragsbedingungen richten sich nach den Förderkriterien bzw. allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen IT-Partners.


5. Bestellung über das IT-Portal; Vermittlungsauftrag an das Haus des Stiftens
Wenn Sie über unser IT-Portal eine Bestellung absenden, erteilen Sie uns damit den Auftrag, Ihre Bestellung unter Prüfung Ihrer Förderberechtigung nach den zusätzlichen Förderkriterien des IT-Partners an unseren IT-Partner weiter zu leiten.

Um eine Bestellung absenden zu können, müssen Sie sowohl

  • den Nutzungsbedingungen des Haus des Stiftens wie auch
  • den zusätzlichen Förderkriterien bzw. den allgemeinen Geschäftsbedingungen unseres IT-Partners

zustimmen. Die Nutzungsbedingungen von Haus des Stiftens und die allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder Förderkriterien des IT-Partners sind für Sie einsehbar, bevor Sie Ihre Bestellung tätigen.

6. Vertragsschluss
Ihr Vertrag mit Haus des Stiftens über die Vermittlung des von Ihnen gewählten IT-Produkts kommt zustande, wenn wir Ihnen ein E-Mail zusenden, mit dem wir den Eingang Ihrer Bestellung bestätigen.

Ihr Vertrag mit unserem IT-Partner über den Erwerb des IT-Produkts zu Sonderkonditionen kommt zustande mit seiner schriftlichen Annahme der Bestellung oder durch den Versand des bestellten Produkts.

7. Verwaltungsgebühr, Zahlungsbedingungen
Für unsere Vermittlungsleistung erhalten wir entsprechend den nachfolgenden Regelungen eine Verwaltungsgebühr in Höhe eines bestimmten Prozentsatzes des marktüblichen Verkaufspreises des bestellten IT-Produkts.

7.1. Verwaltungsgebühr und Zahlungsbedingungen bei „IT-Spenden“
Die Höhe unserer Verwaltungsgebühr ergibt sich aus der Angebotsseite der jeweiligen IT-Spende und versteht sich zzgl. der jeweils geltenden Mehrwertsteuer. Es gilt der Betrag, der jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung ausgewiesen ist. Außer dieser Verwaltungsgebühr fallen keine weiteren Kosten für Sie an.

Die Verwaltungsgebühr ist fällig mit Rechnungsstellung und zahlbar durch Vorab-Überweisung auf unser in der Rechnung angegebenes Konto. Mit Eingang der Verwaltungsgebühr leiten wir Ihre Bestellung an unseren IT-Partner weiter.

7.2. Verwaltungsgebühr und Zahlungsbedingungen bei „IT-Produkten zu Sonderkonditionen“
a. Bei den IT-Produkten zu Sonderkonditionen trägt in der Regel unser IT-Partner die Verwaltungsgebühr. Der auf der jeweiligen Angebotsseite als Verwaltungsgebühr ausgewiesene Betrag entspricht in diesem Fall dem Preis für das IT-Produkt und versteht sich zzgl. der jeweils geltenden Mehrwertsteuer und etwaiger Versandkosten, soweit nicht anders ausgewiesen. Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen unseres IT-Partners, die Zahlung wird direkt zwischen Ihnen und dem IT-Partner abgewickelt.

b. Sollte die von uns erhobene Verwaltungsgebühr nicht durch den IT-Partner getragen werden, fallen für Sie zwei Zahlungen an: Die an uns zu entrichtende Verwaltungsgebühr, die in diesem Fall dem auf der Angebotsseite unter Verwaltungsgebühr ausgewiesenen Betrag entspricht und sich zzgl. der jeweils geltenden Mehrwertsteuer versteht, und der (Kauf-) Preis für das IT-Produkt, der sich aus den jeweiligen Preisangaben unseres IT-Partners ergibt und dessen Zahlung direkt über ihn abgewickelt wird. In der Produktbeschreibung oder den zusätzlichen Förderkriterien für das jeweilige Spendenangebot finden Sie in diesen Fällen einen ausdrücklichen Hinweis darauf, dass Folgekosten anfallen.

Die Verwaltungsgebühr ist fällig mit Rechnungsstellung und zahlbar durch Vorab-Überweisung auf unser in der Rechnung angegebenes Konto. Mit Eingang der Verwaltungsgebühr leiten wir Ihre Bestellung an unseren IT-Partner weiter.

8. Stornierung der Bestellung
Sie können Ihre Bestellung bis zum Zahlungseingang der Verwaltungsgebühr jederzeit bei uns stornieren. Von der Erhebung einer Gebühr für unsere bis zu Ihrer Stornierung erbrachten Vermittlungsleistungen sehen wir in diesem Fall ab.

Ihre Erklärung richten Sie bitte per E-Mail an info [at] stifter-helfen.net mit dem Betreff "Bestellung stornieren" und ergänzen folgende Informationen im Text Ihrer E-Mail:

  • Name der Non-Profit-Organisation
  • Ihre Organisationsnummer beim IT-Portal (diese finden Sie unter "Mein Konto")
  • Bestellnummer
  • Grund für die Stornierung der Bestellung

Ab Zahlungseingang ist eine Stornierung nicht mehr möglich. Ihre Möglichkeiten zur Rückabwicklung Ihrer Bestellung richten sich dann nach Ziffer 10 dieser Nutzungsbedingungen.

9. Nichtverfügbarkeit des bestellten Produkts
Für den Fall, dass ein von Ihnen bestelltes Produkt vergriffen ist, werden wir Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren. Eine etwa bereits entrichtete Verwaltungsgebühr werden wir Ihnen erstatten.

10. Störungen im Vertrag mit dem IT-Partner; Auswirkung auf die Verwaltungsgebühr
Die Gewährleistungsrechte und Rückgabemöglichkeiten zu Ihrem bestellten IT-Produkt richten sich nach den Bedingungen unseres IT-Partners.

Störungen in Ihrem Vertragsverhältnis mit unserem IT-Partner haben grundsätzlich keine Auswirkungen auf Ihren Vertrag mit uns und auf eine von Ihnen für unsere Leistung entrichtete Verwaltungsgebühr, sofern die Störung nicht von uns zu vertreten ist.

11. Störungen der technischen Infrastruktur und andere Einschränkungen
Wir können Ihnen nicht unter allen Umständen einen ununterbrochenen, fortlaufenden und sicheren Zugang zu unseren Diensten, unserer technischen Infrastruktur, unseren Websites gewähren und behalten uns außerdem das Recht vor, unsere Dienste nach unserem alleinigen Ermessen jederzeit abzubrechen oder anderweitig zu beenden. Bereits laufende Bestellungen werden entsprechend den Regelungen in Ziffer 9. dieser Nutzungsbedingungen abgewickelt.

12. Haftungsbeschränkung
Bei leichter Fahrlässigkeit haften wir nur bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind unsere Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung der Ihnen zur Verfügung gestellten Dienste überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Nutzer regelmäßig vertrauen dürfen, also z.B. die vertragsgemäße und pünktliche Erfüllung der von Ihnen gegebenen Vermittlungsaufträge. Für sonstige Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen, haften wir nicht.

In Fällen von Arglist, Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie für die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit haften wir unbeschränkt.

Wir haben keinen Einfluss auf die Produkte unserer IT-Partner und übernehmen daher – soweit gesetzlich zulässig – keine Haftung für fehlerhafte Produkte oder für Folgeschäden, die ein fehlerhaftes Produkt verursacht hat.

Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von unseren Mitarbeitern oder Vertretern oder Auftragnehmern.

13. Datenschutz
Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen unter

  • http://stifter-helfen.de/hinweise_zum_Datenschutz
  • https://www.stifter-helfen.at/hinweise_zum_Datenschutz
  • https://www.stifter-helfen.ch/de/hinweise_zum_Datenschutz

um zu erfahren, was wir tun, um Ihre Daten zu schützen, und in welchem Umfang wir sie verwenden und offenlegen.

14. Anwendbares Recht
Für die vorliegenden Nutzungsbedingungen und das zwischen uns bestehende Rechtsverhältnis gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Rechtsnormen, die auf eine andere Rechtsordnung verweisen, finden keine Anwendung.

15. Gerichtsstand
Für juristische Personen des öffentlichen Rechts und Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland haben, ist Gerichtsstand für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem zwischen uns und Ihnen bestehenden Rechtsverhältnis München.

16. Schlussbestimmungen
Änderungen oder Ergänzungen dieser Nutzungsbedingungen bedürfen der Schriftform. Die Schriftform im Sinne dieser Nutzungsbedingungen wird auch durch E-Mail und Fax gewahrt.
Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt

Die aktuellen Nutzungsbedingungen können Sie hier als PDF downloaden.